Der Traum vom Schnellerlesen

Weiterbildung kostet nicht nur Geld, sondern auch enorm viel Zeit. Gerade das Lesen von Fachtexten ist Bestandteil jeder halbwegs vernünftigen Ausbildung. Die Fähigkeit Texte schnell und vollständig zu verstehen ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
© iStockphoto Grundsätzlich gilt, je langsamer man liest, desto größer ist die Frustration am Text. Langsam lesen zu müssen bedeutet, viel Konzentration für Informationen aufzubringen sowie das Risiko des Vergessens wichtiger Informationen, die dann erneut nachgelesen werden müssen. Auf der Video-Lernplattform Lecturio zeigt Zach Davis im Kurs Spead Reading Mittel und Wege auf, wie man bei gleichem Textverständnis seine Lesegeschwindigkeit verdoppeln kann. Wobei keiner versuchen sollte so gut wie Anne Jones, der Weltmeisterin des Schnelllesens beizukommen. Sie brauchte für einen 800-Seiten-Wälzer namens Harry Potter gerade mal 45 Minuten. Anstatt über die hohe Literatur schnell hinweg zu lesen, sollte man sich lieber auf Fach- und Arbeitstexte konzentrieren, denn das ist der tatsächliche Mehrwert des Traums vom Schnellerlesen.

Wie wird die Lesegeschwindigkeit gemessen?

Der Speed beim Lesen wird ausgedrückt in Wörtern pro Minute. Darin wird das Leseverständnis zu 100% ausgedrückt. Nehmen wir einen Text wie diesen. Er besteht aus 328 Wörtern und Sie brauchen zum Durchlesen beispielsweise 164 Sekunden. Das ergibt exakt 120 Wörter in der Minute. Wenn Sie nun 10 inhaltliche Fragen zum Text beantworten müssten und davon 8 richtig beantworten, dann beträgt Ihre Lesegeschwindigkeit 96 Wörter pro Minute.

Wie lässt sich das verbessern?

Zach Davis gibt einige wertvolle Tipps, wie Sie das Lesetempo erhöhen können. Arbeitstexte sollten zum Beispiel in einer standardisierten Schriftart, wie Arial oder Verdana gelesen werden, weil das Gehirn auf bekannte Schriftmuster zurückgreifen kann und so keine Zeit benötigt, um die Muster zu übersetzen. Ein guter Kontrast zum Hintergrund und ein optimaler Leseabstand sind ebenfalls nützlich um die Verarbeitungszeit von Schriftzeichen klein zu halten. Daneben verrät Zach Davis noch weitere Tricks, wie man Texte schneller erfassen kann. Wer gewillt ist, sein Lesekompetenz zu steigern, der muss üben. Denn wie das Sprichwort schon sagt: "Erfahrung macht den Meister!"
in Kooperation mit www.lecturio.de
Autor: red.